Video ICH WILL wieder LAUTER

video 200 01

Kontaktdaten

Anschrift:
Förderkreis Kaiserpfalz Kaiserslautern e.V.
vertreten durch:
Petra Rödler (Vorsitzende)
Erlenbacher Str. 142
67659 Kaiserslautern

Telefon:
06301-5508
E-Mail:
info@kaiserpfalz-kaiserslautern.de

wassertropfen 200

Aktuelle Termine

Samstag 7. April, 10:30 - 12:00 Führung "Auf des Kaisers Spuren"
Samstag 2. Juni, 10:30 - 12:00 Führung "Auf des Kaisers Spuren"
Samstag 30. Juni, 10:30 - 12:00 Führung "Auf des Kaisers Spuren"
Samstag 11. August, 10:30 - 12:00 Führung "Auf des Kaisers Spuren"
Samstag 1. September, 10:30 - 12:00 Führung "Auf des Kaisers Spuren"
Samstag 29. September, 10:30 - 12:00 Führung "Auf des Kaisers Spuren"
Samstag 6. Oktober, 10:30 - 12:00 Führung "Auf des Kaisers Spuren"
Samstag 20. Oktober, 10:30 - 12:00 Führung "Auf des Kaisers Spuren"
Samstag 10. November, 10:30 - 12:00 Führung "Auf des Kaisers Spuren"

SpoliensäuleAnfang Januar 2013 hat der Förderkreis Kaiserpfalz in einem Schreiben an die Stadtverwaltung Kaiserslautern darauf aufmerksam gemacht, welche Geringschätzung wichtige historische Zeugnisse der Lautrer Baukultur und Stadtgeschichte erfahren. Die noch spärlich erhaltenen Reste drohen endgültig verloren zu gehen. Die Spoliensäule auf dem Martinsplatz ist eine Säule aus aufeinandergeschichteten Kanalringen an die in kunterbuntem Reigen mehr als 800 Jahre Stadtgeschichte angeklebt sind. Mehrere dieser Spolien sind beschädigt worden oder unwiederbringlich verloren gegangen. Der Förderkreis forderte deshalb nachdrücklich, dass die Spoliensäule am Martinsplatz abgebaut wird und die Werksteinstücke fachkundig zu sichern. Diesem Antrag ist die Stadt Kaiserslautern nun gefolgt. Am 19. September wird die Spoliensäule nun fachkundig und behutsam abgebaut und in das Theodor-Zink-Museum gebracht.

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel hat unser Förderkreis heute morgen die Architekturelemente aus dem ehemaligen Renaissanceschloss von Pfalzgraf Johann Casimir wieder der Öffentlichkeit präsentiert. Ab sofort sind die Werkstücke im Ausgang aus den unterirdischen Gängen (Rathausvorplatz) in ihren historischen Zusammenhang und mit Erklärungstafeln ergänzt, zu sehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden